/taetigkeitsbereiche/befestigungstechnik/ankerschienen-2/

Ankerschienen

Ankerschienen erfüllen in der Befestigungstechnik verschiedene Aufgaben. Sie ermöglichen die Verbindung von Betonfertigteilen oder die Befestigung von Installationen, ohne den Beton oder die Bewehrung zu beschädigen. Durch die Vorplanung werden Ankerschienen in einer sehr frühen Phase durch den Ingenieur bemessen und eingeplant. Dadurch ist die richtige Wahl der Schiene für eine sichere Befestigung garantiert. Einbetonierte Schienen sind die ideale Basis für eine montagefreundliche und justierbare Befestigung.


Für jeden Einsatzzweck stehen Ankerschienen in der richtigen Qualität zur Verfügung, wie beispielsweise warmgewalzte Schienen für dynamische Lasten, die bei Kranbahnen oder Maschinenbefestigungen auftreten. Verzahnte Profile sind dreidimensional beanspruchbar. Durch die Möglichkeit der Ausführung in Edelstahl ist auch hoher Korrosionsschutz garantiert. Spezielle dynamisch beanspruchte Schienen eignen sich zum Einsatz in erdbebengefährdeten Gebieten.

 

 

 

 

Die Anwendungsbereiche für Ankerschienen sind vielfältig. Sie umfassen beispielsweise die

• Befestigung von Fassaden, Rohren, Leitungen, Beleuchtungsanlagen, Kranbahnschienen und Holzanschlüssen auf Stahlbeton
• Verankerung von Flucht- und Sonnenschutzkonstruktionen
• Montage und Verbindungen für Betonfertigteile
• Befestigungen im Aufzugsbau
• Maschinenbefestigungen
• Befestigungen im Tunnelbau