/taetigkeitsbereiche/bauphysik/

Bauphysik

Schalltechnische Entkopplung und erstklassige Raumakustik

Um besonders „anfällige“ Bauteile wie Laubengänge, Treppenläufe und -podeste akustisch voneinander zu entkoppeln und so den Trittschall zu minimieren, sind aufeinander abgestimmte Bauteile und Systemlösungen notwendig.

Mit speziellen Querkraftverbindungen können z.B. bei Treppenpodesten die Auflagerkräfte über entsprechende Systeme in die Wand geleitet werden. Die akustisch entkoppelte Auflagerung des Podests trennt das Bauteil konsequent von anderen und verhindert so die Ausbreitung von Schallwellen in die tragenden Bauteile. Um darüber hinaus auch zwischen Podest und den Treppenläufen die Verbreitung von Trittschall zu unterbinden, muss auch an dieser Stelle eine akustische Trennung erfolgen. Dies wird heute durch die Einlage flexibel einzusetzender Treppenlager problemlos erreicht.

Wichtig für den Schallschutz ist immer: die verschiedenen Möglichkeiten zur Schalldämmung werden erst durch eine konsequente Trennung der Bauteile und ein abgestimmtes Gesamtkonzept wirklich effizient.